Schulprogramm
Schulleben
Das Schulleben wird während und außerhalb des eigentlichen Unterrichts erfahrbar.
In der Klasse werden Rituale wie z.B. der Erzählkreis am Montagmorgen entwickelt. Ein gemeinsames Frühstück findet vor der ersten Hofpause statt, Geburtstage der Kinder werden mit der Klasse gefeiert.
Jeden zweiten Freitag in der vierten Stunde treffen sich alle vier Klassen zur Versammlung, dem Forum, in der Pausenhalle. Geburtstagskinder werden vorgestellt, interessante Arbeitsergebnisse aus den Klassen gezeigt, es wird gesungen und getanzt. Besondere Leistungen der Kinder werden gewürdigt, z.B. im Sport. Die Schule nimmt an Schulturnieren teil (Fußball, Völkerball und Leichtathletik) und dem Spargellauf in Nienburg.
Klassenfahrten können im 3. oder 4. Schuljahr mehrtägig durchgeführt werden. Alle Klassen erkunden die nähere Umgebung Drakenburgs auf einem Wandertag, z.B. zur Schanze nach Rohrsen. Im 2. Schuljahr kann ein Ausflug in den Oyler Wald unternommen werden. Eine Übernachtung im Heuhotel oder eine Lesenacht in der Schule können auf eine mehrtägige Klassenfahrt vorbereiten. Projekttage gibt es jedes Jahr. Sie werden zusammen mit dem Kindergarten Drakenburg geplant. Die zukünftigen Schulanfänger nehmen daran teil.
Schulfeste und Waldjugendspiele finden alle vier Jahre statt.
Weihnachtsfeiern finden mit Eltern klassenweise statt. Fasching wird am Rosenmontag oder Fastnachtsdienstag gefeiert.
Die Gestaltung der Einschulungsfeier übernimmt die dritte Klasse. Sie führt in der Pausenhalle ein kleines Theaterstück auf. Die Kinder der dritten Klasse sind zugleich die Paten für die Lernanfänger.
Die Klassenbüchereien bieten ein breites Angebot altersgemäßer Bücher auch für die private Ausleihe durch die Kinder. Die Schule ist im dritten Jahr angemeldet bei dem Leseförderungsprogramm Antolin, das von den Kindern am PC zu Hause oder am PC in der Schule genutzt werden kann.
Für die Pausen werden Kleingeräte für die Bewegungsförderung bereitgehalten. Der Schulhof ist naturnah gestaltet und bietet vielfältige Bewegungsmöglichkeiten.
Das Hochbeet auf dem hinteren Schulhof pflegt die dritte Klasse im Rahmen des Sachunterrichtes.
In den Klassen wird der anfallende Müll sortiert und getrennt nach Papier und Pappe, Wertstoff, Kompost und Restmüll. Eine Sammelstelle für Korken, Batterien und Tonerkartuschen (Meike der Sammeldrache) steht in der Pausenhalle.
Die Schule nimmt an dem Projekt „Umweltschule in Europa“ teil und wurde 2002, 2004 und 2006 ausgezeichnet. 2005 wurde die Grundschule Drakenburg als Kooperationsschule in das BLK-Programm Transfer-21 des Landes Niedersachsen aufgenommen.
Ein gemeinsames Schulfrühstück, das abwechselnd von den einzelnen Klassen vorbereitet wird, findet etwa alle acht Wochen statt.
Seit 2000 beteiligt sich die Grundschule Drakenburg an dem Projekt der Klasse 2000 (Suchtprävention).


Elternarbeit


Das Schulleben wird bestimmt durch die konstruktive Zusammenarbeit von Lehrerinnen, Schülern und Schülerinnen und Eltern.
Aktive Elternarbeit bietet die Gelegenheit, den Aktivitätsrahmen der Schule zu erweitern und das schulische Lernen mitzugestalten.
Elternabende und Schulelternratssitzungen dienen dem Austausch zwischen Eltern und Lehrerinnen und Eltern und Eltern.
Gewählte Elternvertreter/innen nehmen teil an: Klassenkonferenzen, Zeugniskonferenzen, Fachkonferenzen und Gesamtkonferenzen.

Die Elternvertreter informieren die Elternschaft auf den Elternabenden über die laufende Entwicklung der Schule.
Eltern können durch aktive Mitarbeit bei schulischen Veranstaltungen, Schulfesten, Ausflügen, Waldjugendspielen und durch die Mitarbeit im Förderverein zum Gelingen des Schullebens beitragen.
Elternsprechtage finden regelmäßig statt. Außerdem bieten die Klassenlehrerinnen noch Sprechstunden nach Bedarf an.